[info] Bunker der DDR-Regierung („taz“)

02.08.2008   

Der unterirdische Palast der Republik

Erstmals kann man den Atombunker des DDR-Staatschefs Erich Honecker besichtigen. Eine Anlage im Norden von Berlin, die mehr kostete als das repräsentativste Gebäude der DDR. Sie ist so groß, dass selbst Honecker davor erschrocken sein soll

AUS PRENDEN ANTJE LANG-LENDORFF

Im Ernstfall wären sie unter die Erde verschwunden. Hätte der Westen den Osten tatsächlich angegriffen, Erich Honecker und der Nationale Verteidigungsrat der DDR wären in einer enormen Bunkeranlage nicht weit von Wandlitz nordöstlich von Berlin durch einen kleinen Eingang geschlüpft. Zwischen meterdicken Betonwänden hätten sie Schutz gesucht. Vor chemischen und biologischen Waffen oder Atombomben. Die Welt um sie hätte in Asche liegen können, vom Bunker aus wollten sie die DDR weiter führen.

[taz]

[Objekt 17/5001 – Der Bunker]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu [info] Bunker der DDR-Regierung („taz“)

  1. Michael schreibt:

    vergleiche dazu das Foto-Album: Regierungsbunker der BRD …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s