[info] USA: Schein der Rechtsstaatlichkeit

 
Schein der Rechtsstaatlichkeit
 
Alexander Bahar 09.08.2008
 
Bin-Laden-"Fahrer" Salem Achmed Hamdan wegen "Unterstützung des Terrorismus von US-Militärtribunal zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Washington lobt Urteil als "fair und angemessen"
Einmal mehr konnte man sich im Weißen Haus die Hände reiben. Nach dreitägigen Beratungen befand die Geschworenen-Jury im Gefangenenlager Guantánamo auf Kuba – sie besteht aus sechs US-Offizieren, deren Namen geheim blieben – Salem Achmed Hamdan, den früheren "Fahrer" von Osama Bin Laden, für schuldig, "wesentliche Unterstützung für den Terrorismus" geleistet zu haben. Hamdan war Ende 2001 an einer Straßensperre in Afghanistan gefasst worden und als einer der ersten Häftlinge in das Gefangenlager auf der US-Militärbasis Guantánamo auf Kuba gebracht worden, das die amerikanische Regierung nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingerichtet hatte ([local] Der Schatten der Diktatur).
 
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s