[info] Wie der Durchschnittsdeutsche wirklich tickt

Statistik

Wie der Durchschnittsdeutsche wirklich tickt


Dienstag, 7. Oktober 2008 19:06
 – Von David Deissner

Immer
mehr Einwanderer haben Abitur. Die Mütter von Neugeborenen werden immer
älter, und wer wenig Geld hat, hat auch selten einen Zugang zum
Internet. Das sind einige Schlaglichter aus dem Statistischen Jahrbuch
2008, das der Präsident des Statistischen Bundesamtes vorgestellt hat.


Der römische Philosoph Seneca gab der Nachwelt vor 2000 Jahren einen
denkwürdigen Ratschlag auf den Weg: „Was uns angeht, möge uns ohne Vergleich
erfreuen; niemals wird der glücklich sein, dem eines andern größres Glück
Qual bedeutet.“ Der Blick in den Garten des Nachbarn ist verlockend, kann
aber schmerzlich sein. Ein patriotischer Pfälzer etwa, der seine Freizeit
gerne dem Gesange widmet, mag es vielleicht ungern hören, dass der
Chorverband der Pfalz nur 882, der Schwäbische Sängerbund dagegen 2698
Chorgruppen zu seinen Mitgliedern zählt.

[weiterlesen]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten und Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s