[tipp] Im Advent bei »Mitleidsmasche« vorsichtig sein

Im Advent bei »Mitleidsmasche« vorsichtig sein

 
 

Marburg (dpa/tmn) – In der Vorweihnachtszeit ist bei Haustür- und Telefongeschäften besondere Vorsicht geboten. Denn häufig wenden Trickbetrüger jetzt die »Mitleidsmasche« an, warnt die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung in Marburg.

Angeboten werden dabei Produkte, deren Erlös angeblich behinderten Menschen zu Gute kommt. Verbraucher sollten sich jedoch von den Anbietern nicht zu schnellen Entscheidungen drängen lassen.

Wer solche Produkte kaufen möchte, sollte sich genau und möglichst schriftlich erklären lassen, wie behinderte Menschen an der Herstellung beteiligt waren und welcher Anteil des Erlöses einem guten Zweck zufließt, raten die Experten. Auf Nummer sicher gehen Kunden, wenn sie in den eigenen Läden von Behindertenwerkstätten in ihrer Region kaufen. Häufig seien Behindertenwerkstätten auch auf Weihnachtsmärkten mit Ständen vertreten.


14.11.2008   dpa

 
 

Eingefügt aus <http://nl.thueringer-allgemeine.de/ta/ta.nl.vt.php?zulieferer=dpa&redaktion=tmn&dateiname=iptc-tmn-20081114-26-dpa_19546630.nitf>

 
 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ratgeber veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s